Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

Stressbewältigung

Stress lass nach! Mit kühlem Kopf durch den Büroalltag

| Keine Kommentare

Die Digitalisierung bringt nicht nur Vorteile für Unternehmen. Schon durch das Verschicken von E-Mails im Vergleich zu der postalischen Kommunikation im Beruf müssen Angestellte ständig erreichbar sein. Im Job prasseln vielfältige Aufgaben immer schneller auf immer weniger Mitarbeiter ein, da viele interne Prozesse automatisiert werden. Mit dem richtigen Stressmanagement kann es gelingen, den Kopf wieder freizubekommen, und entspannt wie auch konzentriert in der Zeit bis zum Feierabend zu werken und wirken.

Stressmanagement für Unternehmen aus Köln: Eine Powerfrau zeigt, wie es im Job leichter klappt

Es gibt viele Ansätze zur Stressbewältigung, ein besonders gelungenes Konzept stellt eine Unternehmerin aus Köln vor: https://www.susannevolkert.de/stressbewaeltigung/. Nicht nur Menschen aus Köln, die in ihrem Job unzufrieden oder überlastet sind, können von dem professionellen Stressmanagement profitieren, das Angebot gilt in der gesamten Bundesrepublik. Vor allem in jungen Familien kann die Organisation schnell überhandnehmen, immer mehr Frauen sind jedoch berufstätig und kümmern sich gleichzeitig um Haushalt und Kinder. Es gibt viele tolle Tipps, wie der Spagat zwischen Privatleben und Job so gelingen kann, dass auch für eigene Ideen und Träume noch Zeit bleibt. Wer auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance achtet, kann Stress zuverlässig abbauen.

Was sind die Folgen von zu viel Stress im Beruf?

Viele Menschen nehmen die Probleme aus dem Job am Abend mit nach Hause. Häufig fehlt einfach das richtige Tool an der Hand, kaum jemand kennt wirkungsvolle Methoden, um Stress abzubauen. „Schalt doch mal ab, Schatz!“, kann dann ein lieb gemeinter Kommentar des Partners sein, der einen jedoch auch nicht wirklich weiter bringt. Vielmehr fehlt es dringend an Kompetenzen bei der Stressbewältigung, um Symptomen vorzubeugen, wie:

– anhaltende Gereiztheit

– Schlafprobleme

– Kopfschmerzen

– psychosomatische Erkrankungen, depressive Verstimmung, Burn-out, usw.

– Arbeitsunlust

Bin ich noch glücklich in meinem Beruf?

Die Expertin aus Köln erlebt es in der Praxis immer wieder, dass Stress im Job auch daher rühren kann, dass sich Menschen unterfordert fühlen, ihre Potenziale im Beruf nicht entfalten können, oder zu wenig Geld bekommen für die gute Arbeit, die sie jeden Tag verrichten. Nicht jeder kann zu jeder beliebigen Zeit sofort den Job wechseln, neben einem professionellen Stressmanagement ist dies für eine große Zahl an Menschen jedoch ein überaus effektiver Weg, um dem anhaltenden Stress auf Arbeit zu entgehen. Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, muss neben dem Hauptberuf zwar auch noch das eigene Unternehmen managen, Kunden gewinnen, Rechnungen schreiben und sich mit den Finanzbehörden auseinandersetzen, jedoch erzeugt dies auch eine Art von positivem Stress.

Stress im Job ist nämlich nicht immer negativ! Vielmehr kann ein gewisses Maß an Druck dafür sorgen, dass Menschen zügig arbeiten und ihre selbstgestellten Aufgaben schneller erledigen. Gerade, wenn es im Büro eher eintönige Arbeiten gibt, die sich ständig wiederholen, sind viele Menschen aber unglücklich und fühlen sich gestresst.

Stressbewältigung durch die richtige Ernährung

Ein wesentlicher Punkt im Stressmanagement ist es, den eigenen Arbeitsalltag gründlich zu analysieren. Dazu gehört es auch, ein spezielles Augenmerk zu legen auf die Ernährung zu Hause und im Job. Werden zum Beispiel zwischendurch viele süße Riegel gegessen, anstatt frisches Obst und Gemüse, kann dies zu Mattigkeit und Müdigkeit im Kopf führen. Stress kann besser ertragen werden, wenn dem Körper ausreichend Vitamine und Vitalstoffe zur Verfügung stehen. Es gibt auch spezielle Nahrungsergänzungsmittel, die die Nerven beruhigen und somit bei der Stressbewältigung helfen.

Zusätzlich zu dem, was man isst, ist es auch interessant, sich die Länge der Mahlzeiten anzuschauen und die Umstände, unter denen gegessen wird. Gehen die Mitarbeiter in der Frühstückspause auf den Hof und verdrücken dort „zwischen Tür und Angel“ ein Brötchen, oder bleibt wirklich ausreichend Zeit, sich gemütlich zum Essen zusammenzusetzen, einen Kaffee zu genießen und dadurch für eine kurze Auszeit im Job zu sorgen? Werden auch ohne Mahlzeiten ausreichend Pausen gemacht? Selbstverständlich stehen auch private Probleme immer wieder ganz oben auf der Liste, wenn nach einem funktionalen Stressmanagement gesucht wird. Es ist nämlich gar nicht so leicht, einen Strich unter das Private zu ziehen, sobald man im Büro angekommen ist und Familienangelegenheiten komplett aus dem Beruf herauszuhalten.

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/uhr-ziffernblatt-wellen-gegenwart-1527693/
Freie kommerzielle Nutzung / Kein Bildnachweis nötig
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Autor: Anja Bergler

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen. Du findest mich auch auf Google+

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.