Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

Weihnachtsdekoration - Pixabay

Gut organisiert durch die Adventszeit

| Keine Kommentare

Alle Jahre wieder! Zwar sehnt man sich die „stade Zeit“ herbei, aber gleichzeitig fürchtet man sich auch vor dem bevorstehenden Stress. Da in der Vorweihnachtszeit ganz besonders viele Aufgaben auf der persönlichen To-do-Liste stehen, ist gute Organisation ein Muss. Doch mit einigen hilfreichen Tipps vermeiden Sie Stress und Hektik kurz vor Weihnachten.

Rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen

Halten Sie schon jetzt Augen und Ohren offen und greifen Sie zu, wenn Sie unterwegs sind und schöne Geschenke, Weihnachtsdekoration, Weihnachtspapier oder Geschenkanhänger entdecken. Denn, wer erst zwei Tage vor Weihnachten nach Geschenkanhängern sucht, wird feststellen, dass diese in einigen Geschäften schon ausverkauft sind. Außerdem sind kurz vor Weihnachten alle Geschäfte überfüllt und Sie müssen sich in ellenlange Schlangen an der Kasse einreihen.

Wenn Sie jedoch alles, was Sie für Weihnachten benötigen, schon jetzt ganz nebenbei kaufen, kostet das so gut wie keine Zeit und Sie sind perfekt auf Weihnachten vorbereitet.

Es muss nicht alles perfekt sein

Perfektionismus kann viel Zeit kosten! Wenn Ihre Zeit sowieso sehr knapp bemessen ist, sollten Sie sich also gut überlegen, was wirklich wichtig ist und was Sie auch einfach weglassen können. Das ist für jede Familie eine sehr individuelle Entscheidung. Fragen Sie sich also zunächst, was Sie und Ihre Liebsten an der Vorweihnachtszeit und an Weihnachten wirklich genießen und konzentrieren Sie sich auf diese für Sie wichtigen Dinge.

Weihnachtsplätzchen - Pixabay

Weihnachtsplätzchen – Pixabay

Wenn Sie es beispielsweise lieben, mit Ihren Kindern Weihnachtsplätzchen zu backen, dann tun Sie es. Bedeutet diese Backaktion jedoch für alle beteiligten nur Stress, dann reichen vielleicht auch die Weihnachtsplätzchen aus dem Supermarkt – auch wenn es scheint, als ob alle anderen Familien ihre Plätzchen selbst backen.

Fragen Sie sich auch, ob Ihre Weihachtstafel wirklich perfekt dekoriert sein muss. Müssen die Servietten wirklich zur Tischdecke passen? Oder können Sie sich den Stress sparen, von Laden zu Laden zu rennen, um die perfekten Servietten zu finden, da Ihre Familie auf solche Details gar nicht achtet?

Ist es wirklich sinnvoll, die Geschenke für die Kinder mit Bändern zu verzieren? Reicht es nicht vielleicht, sie einfach nur in Geschenkpapier einzupacken? Kleinere Kinder bekommen die Bänder oft sowieso nicht alleine auf und dann werden sie ungeduldig. Es wäre also für alle einfacher, die Geschenkbänder wegzulassen. So sparen Sie Zeit und Nerven und Ihre Kinder können die Geschenke ganz ohne Hilfe auspacken.

Vereinfachen Sie die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest

Hinterfragen Sie die Dinge und Ihre Vorgehensweise und vereinfachen Sie, wenn möglich. Oft werden Gewohnheiten nicht weiter hinterfragt, da man gar nicht auf die Idee kommt, dass es auch einfacher ginge. So könnten Sie beispielsweise einen Großteil der Geschenke online bestellen – ganz ohne lange Schlangen an der Kasse und ohne die lästige Parkplatzsucherei. Oft ist das Angebot im Internet sogar wesentlich größer, als in den Geschäften.

Sie könnten auch ganz auf einen Weihnachtsbaum verzichten oder sich einen schon fertig geschmückten, künstlichen Weihnachtsbaum besorgen, wenn eigentlich sowieso kein Familienmitglied Wert auf einen Baum legt.

Suchen Sie sich Unterstützung

Weihnachtsgeschenke - Pixabay

Weihnachtsgeschenke – Pixabay

Überlegen Sie auch, ob Sie sich eventuell bei einigen Aufgaben Hilfe in Anspruch nehmen können. Beauftragen Sie beispielsweise eine Reinigungsfirma mit dem vorweihnachtlichen Hausputz oder leisten Sie sich wenigstens einen Fensterputzer, sodass Sie nur noch für das Dekorieren Ihre blitzeblanken Fenster selbst Zeit finden müssen.

Lassen Sie die Oma oder einen Babysitter auf die Kinder aufpassen, während Sie alles für Weihnachten vorbereiten. Oder bestellen Sie das Weihnachtsessen bei einem Cateringunternehmen beziehungsweise bei einem Feinkostladen oder Restaurant. Sie machen das ja nicht jeden Tag und somit kostet es auch nicht alle Welt. Außerdem ist das Geld gut investiert, wenn dafür dann alle entspannt das Weihnachtsfest genießen können.

Nehmen Sie Pannen mit Humor

Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie sich nicht selbst unter Druck setzen. Der Baum ist schief? Die Kartoffeln haben zu lange gekocht? Der Pudding hat Klümpchen? Nehmen Sie es mit Humor! Letztendlich kommt es auf die gute Stimmung an und nicht auf den perfekten Baum und auf kulinarische Perfektion. Wenn alle sich wohlfühlen, gemeinsam Lachen und das Zusammensein genießen, ist es ziemlich egal, ob die Tischdecke einen Fleck hat oder die Soße zu dünn geworden ist.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Gut organisiert durch die Adventszeit , 8.0 out of 10 based on 1 rating

Autor: Anja Bergler

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen. Du findest mich auch auf Google+

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.