Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

83. OWV-Hauptversammlung in Kohlberg am 19.-20.Mai 2012

| Keine Kommentare

Liebe Heimatfreunde,

die 83. Hauptversammlung in Kohlberg am 19.-20. Mai 2012 war ein voller Erfolg für alle Beteiligten und eine große Herausforderung für den HuK Waldeck.

Deren Aufgabe bestand darin, dass der Hauptvereinswimpel von den Georgenbergern 2011 zum ausrichtenden Zweigverein Waldeck gebracht wurde und dem 1.Bürgermeister von Kemnath zur jährlichen Aufbewahrung gebracht wurde, welchen wir am 19.5.12 dem Bürgermeister von Kohlberg Rudolf Götz mit unserem Kemnather 1. Bürgermeister an der Spitze überbrachten.

So startete unsere Wandergruppe am 18.5.12 mit zwei Wimpeln, nämlich den Wanderwimpel des Hauptvereins zur Weitergabe und den eigenen HuK Wimpel für die Teilnahme an der großen Abschlusswanderung am 20.5. 12 mit Verabschiedung zwischen den Amtsgeschäften am Freitag um 12.00 Uhr am Brunnen von Waldeck durch Bürgermeister Werner Nickl.

Wimpel-Verabschiedung

Kohlberg ist 2012 50 Jahre Zweigverein im OWV noch mit dem gleichen 1. Vorsitzenden Hans Bock und hat in dieser Zeit wertvolle Wanderwege wie die Goldene Straße, Bernsteinstraße, Tilly Walstein Weg und der Naab Vils Weg mitgestaltet, überarbeitet und alle Jahre hervorragend gepflegt.

So liefen wir bei sehr grauem und kaltem Wetter von Waldeck unterhalb der Burg auf den Main Donau Weg weiß grün weiß durch den Hessenreuther Wald Richtung Glashütte, wo wir erste Pause machten und dazu hatte sich das Wetter so gewandelt, dass wir Marscherleichterung machen konnten und unsere Windjacken in die Rucksäcke verstauten. Die ersten 30 km brachten uns nach Parkstein auf diesem naturbelassenen Fernwanderweg und es gleich etwas abzukürzen, auch die nächsten 30 Km auf diesem, sodass wir erst kurz vor Ziel auf das grüne Kreuz auf weiß wechselten.

Jeder für sich empfand das naturbelassene Wanderwegenetz für die Füße sehr angenehm und dieses zeichnet ja auch einen Qualitätswanderweg aus, denn um dieses Merkmal zu bekommen, dürfen nur 20 % Straße drin sein, was in Bayern nicht so einfach ist. Viele Feldwege in Bayern sind geteert.

Blick auf Parkstein

Unser HuK Vorsitzender Georg Wagner hat wie immer unsere Gespräche mit dem Satz unterbrochen “seht doch mal, haben wir nicht eine schöne Landschaft” und diese menschliche Naturbekundung zur Oberpfalz konnten wir nur “dick unterstreichen”. Mehrmals hat unser Hauptverein auch das Schild Richtung Waldeck angebracht, da jährlich immer mehr Wanderer auf dem Main Donau Weg zur Burgruine Waldeck kommen. 2012 haben viele private und Staatliche Tourismuseinrichtungen auf ihrem Flyer das authentische Bild der Burg Waldeck.

In Parkstein musste natürlich der nächste Morgen auch zur Burgruine führen und es ist immer wieder ein beeindruckender Anblick von oben eine so heile Welt zu sehen, weil Architekten die großen Industriebauten, sowie die privaten Häuser so schön verpackt haben und sich damit “selbst ein Denkmal” gesetzt.

Die zweite Etappe von 30 Km war genauso schön und hatte den großen Vorteil, dass der naturbelassene Weg mehrmals durch eine Straße unterbrochen wurde, sodass Wanderer aussteigen konnten oder andere “dazustoßen” konnten. So stand an jeder Überquerung immer ein Kollege mit dem Wagen vor Ort, um Getränke auszugeben, was bei der Hitze Super war und überflüssiges Gepäck dem Fahrzeug übergeben wurde.

Ziel erreicht

Wir genossen den sehr guten Waldbestand mit den dunklen Tannen und den neuen hellgrünen Zweignadeln.

Kurz vor Kohlberg stieß unser 1. Bürgermeister Werner Nickl zu uns mit vielen HuK Mitgliedern und ließ es sich nicht nehmen in Gegenwart der beiden Zweigvereins-Vorsitzenden im Beisein von Musikkapelle und vielen OWV Mitgliedern den Wanderwimpel OWV an Kohlbergs 1.Bürgermeister Rudolf Götz auf dem Marktplatz zu übergeben.

Eine herzliche Begrüßung beider Vorstände der zwei Zweigvereine folgte mit gegenseitiger Übergabe von Geschenken unter großem Beifall der Bevölkerung, was mit sehr netten Sätzen von Bürgermeistern und Zweigvereinsvorsitzenden, sowie Hauptverein OWV Arnim Meßner unterstrichen wurde.

Nach Geschenkaustausch folgte Brotzeiteinladung in Zoiglstube für die Wanderer, Heimatabend, 20.5. Ökumenische Andacht, Festversammlung mit Ehrungen, Führung durch die Katholische Kirche, Abschlusswanderung auf Naturerlebnisweg Klingenbachtal und gemütlicher Ausklang mit dem Hausener Duo.

Noch zubemerken wäre vom 19.5. die große Fachtagung der Arbeitsgruppen, sowie Delegiertenversammlung mit Hauptvorstandswahlen an denen die Wanderer nach Kohlberg nicht teilnehmen konnten.

jetzt sind alle Persönlichkeiten im Gespräch

Der Festvortrag hat das große Zeitthema mit klarer Aussage zur Energiepolitik mit den Schwerpunkten Energiesparen und intelligentem Energiemanagement zum Inhalt gehabt.

Dass dieses Mal das wichtigste Thema dieser Welt ist, dachten OWV und HuK damals vor vielen Jahren noch nicht, als sie sich dafür aussprachen bei Wegmarkierungen keine Schrauben und Nägel mehr in die Bäume zu bringen.

Uwe Schimpf

Wanderwegewart im Heimat- und Kulturverein Waldeck HuK im OWV

Wir bedanken uns bei Opa Eule für das Bildmaterial, das er uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
83. OWV-Hauptversammlung in Kohlberg am 19.-20.Mai 2012, 6.8 out of 10 based on 11 ratings

Autor: Anja Bergler

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen. Du findest mich auch auf Google+

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.