Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

Knoblauch-Kräuterbutter

Knoblauch-Kräuter Butter selbst herstellen

| 6 Kommentare

So, wieder mal ein Rezept von mir. Ich hoffe ja, dass Ihr nicht denkt, wir sind so verfressen, aber gerade diese Jahreszeit ist fürs Grillen und Feiern wie gemacht. Gleichzeitig schmeckt das Selbstgemachte einfach besser.

Heute erklär ich euch mal, wie meine Knoblauch-Kräuterbutter schnell selbst hergestellt wird. Natürlich kann man schon erahnen, wie dies vonstatten geht. Alternativ kann man auch in den Supermarkt und sich die mit dem blauen Kleeblatt kaufen (keine Schleichwerbung).

Wer aber mehr auf Handarbeit steht, der kann sich diese Anleitung ruhig an den Kühlschrank heften.

Meine Zutatenliste für die Knoblauch-Kräuterbutter:

  • 1 Päckchen Butter (250 Gramm)
  • 1 Bund frische Petersilie oder Schnittlauch
  • 2 Knoblauchzehen (wer mehr mag, auch gern mehr – allerdings ist mir dann der Knoblauchgeschmack zu dominant)
  • etwas Salz

Die weiche Butter (rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen) wird in eine Rührschüssel gegeben. Den frischen Knoblauch drücke ich immer durch die Knoblauchpresse, alternativ kann man ihn auch klein schneiden. Auch der Schnittlauch wird klein geschnitten.

Nun kann alles vorsichtig miteinander vermengt werden. Ich nutze dafür einen Rührmixer.

Doch man kann die Zutaten auch mit einer Gabel untermengen. Zum Schluss einfach mit Salz abschmecken. Anschließend wird die fertige Knoblauch-Kräuterbutter im Kühlschrank aufbewahrt, damit sie nicht verläuft.

Wer übrigens keinen Schnittlauch mag, der kann es auch einmal mit anderen Kräutern versuchen. So eignet sich beispielsweise auch Petersilie recht gut.

Vorteilhaft ist, dass man die Butter bereits am Vortag vorbereiten kann. Ich werde bei Einladungen immer gefragt, ob ich nicht ein Schälchen Knoblauch-Kräuterbutter mitbringen kann. So hab ich auch gleich ein tolles Gastgebergeschenk (anstatt Blumen oder Wein) und alle können es sich schmecken lassen. 😉

Als Beilage serviere ich immer Baguette oder eingelegte Tomaten. Alternativ bestreicht man das gereichte Brot und lässt es noch kurz auf dem Grill einwenig anrösten, bis die Butter geschmolzen ist. Am besten gleich warm verzehren.

Für mich ist dies die ideale Ergänzung zu leckerem Grillfleisch und ein toller Einstieg in einen gemütlichen Abend unter freiem Himmel.

Ich wünsche guten Appetit. 🙂

 

Bild Kräuterbutter: Pixabay

Autor: Anja Bergler

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.