Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

Schaschlik

Schaschlik-Spiess vom Grill

| 2 Kommentare

Grillen scheint aktuell ja wirklich die beliebteste Freizeitbeschäftigung zu sein, deshalb gibt es nun eine weitere Idee von mir, um euren Grillabend mit etwas mehr Vielfalt auszustatten.

Ewig immer nur Würstchen oder Steaks werden auf Dauer langweilig, deshalb muss Abwechslung her! Dafür eignet sich der Schaschlik-Spiess vom Grill sehr gut. Also, aufgepasst:

Hier das Rezept mit einigen persönlichen Modifikationen für mehr Geschmack 😉

Zutaten (für je 1 Schaschlik-Spiess):

  • 4-5 Fleischwürfel vom Schwein (andere Fleischarten sind auch möglich)
  • 3-4 Paprikastücke (gelbe und/oder rote)
  • 3-4 Zwiebelstücke
  • 1-2 kleine Champignons
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schaschlik-Spieße (Egal ob aus Holz oder Metall)
  • Marinade oder Sauce (bei Bedarf)

Vorbereitung:

SchweinefleischwürfelUm die Schaschlik-Spiesse möglichst kostengünstig zuzubereiten, nehmt ihr idealerweise einfach ein paar dickere Scheiben Schweineschnitzel und schneidet angemessen große Würfel heraus. Nehmt eure Paprika und schneidet Stücke heraus, die in etwa der Größe der Fleischwürfel entsprechen. Die Zwiebeln nur halbieren und dann Schicht für Schicht auslösen. Alternativ könnt ihr auch Schalotten nehmen und diese einfach halbieren, schmeckt aber nicht so gut. Die kleinen Champignons putzen und halbieren. Die Fleischwürfel mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Zubereitung:

Jetzt könnt ihr damit beginnen, die vorbereiteten Zutaten nach und nach auf die Spieße zu verteilen. Damit alles schön hält und nichts vom Spieß rutscht, sollte am Anfang und auch am Ende des Spießes jeweils ein Fleischwürfel platziert sein. Zwischen die Fleischwürfel schiebt ihr nun jeweils ein Stück jeder Zutat. So geht ihr bei jedem einzelnen Schaschlik-Spiess vor. Das klingt nach viel Arbeit, ist aber wirklich schnell erledigt und bereitet keine wirklichen Mühen. Wenn alles so weit ist, könnt ihr die Spieße auf den Grill legen. Achtet darauf, dass die Schaschlik-Spieße nicht zu lange auf einer Seite liegen. Wendet die Spieße möglichst häufig, um das Fleisch gleichmäßig zu garen. Dadurch verhindert ihr auch, dass das Fleisch trocken wird.

Mein Grilltipp:

SchaschlikIhr solltet die Schaschlik-Spiesse nicht bei extremer Hitze grillen. Dadurch würden die Zutaten neben dem Fleisch allmählich verkohlen, bis die Fleischwürfel selbst gar sind. Deshalb nur bei moderater Glut auf den Grill legen und 2-3 Minuten länger garen. Schmeckt deutlich besser und dieses bisschen mehr Zeitaufwand kann man durchaus verschmerzen, auch wenn der Hunger noch so groß sein sollte 😉

Bilder: Pixabay

Autor: Michael Lang

Bereits seit 2002 beschäftige ich mich intensiv mit Computern und haben seit damals sehr viel Wissen angehäuft, welches ich in Form meiner Selbstständigkeit als Computerdienstleister an Kunden weitergebe. Seit 2007 habe ich mein heimliches Hobby, die Erstellung von Texten, ebenfalls gewinnbringend in den Markt eingebracht und begleite seit dieser Zeit unzählige Auftraggeber mit meinen Texten auf dem Weg zum Erfolg. Ihr könnt mich auch auf meinem Google+ Profil besuchen.

2 Kommentare

  1. Sieht lecker aus. Ich persönlich denke das ein richtiger Mangal oder Schaschlikgrill sehr gut für das Grillen von Schaschlikspießen geeignet sind. Am besten natürlich wenn Sie sich noch automatisch drehen würden wie bei meinen Modellen 🙂 Siehe auch http://www.schaschlik-grill.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.