Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

2 Markierungen Wege
2 Markierungen Wege

Wanderbares Waldeck – die Perle der Oberpfalz hat endlich den Durchbruch geschafft

| Keine Kommentare

Eine große Leistung für einen Zweigverein des Oberpfälzer Waldverein OWV im Kemnather Land und wie immer ohne das Steuersäckel besonders anzuzapfen. Hatten wir schon seit 1980 ein Wanderwegenetz in einer handlichen Faltkarte mit dem Fichtelgebirgsverein, welche runde Markierungen hat mit Zahlen und wir farbliche Markierungen auf weißen Untergrund. Aufgrund der Jahre stimmte diese Karte nicht mehr und 1998 begann ich das für das HuK Wegenetz für den Heimat und Kulturverein Waldeck als gewählter Wanderwegewart zu überarbeiten.

links Thomas Stingl rechts Stephan Hautmann nach dieser Arbeit kann man lächeln

links Thomas Stingl rechts Stephan Hautmann nach dieser Arbeit kann man lächeln

Einige Stellen mussten verändert werden, sodass ich mich immer mit dem Hauptwegewart und Hauptkartenwart des OWV super verständigte. Ich brachte alle 6 Rundwanderwege in unsere Homepage  Markt Waldeck  in Schriftform ungefähr eine halbe DIN 4 Seite für die einzelnen Wege zum Ausdruck. Die Bilder dazu, wie alle einzelnen Arbeitsbereiche des HuK sind in der Bildergalerie. Zur gleichen Zeit kamen alle meine Wege in die Bayrische Vermessungskarte, wobei ich noch heute den Mitarbeitern sehr dankbar bin.

Später kamen noch die qualifizierten Wege Zubringer zum Goldsteig und der Main Donauweg hinzu. So folgte auch die Aufwertung des alten Marterlweges durch den 1. und 2. HuK Vorsitzenden mit den 15 Stelen und den Schriften für alle Stelen durch die Religionpädagogin Frau Völkl mit Textbuch veröffentlicht. Ferner wurde vom Armesberg das blaue Dreieck auf weiß vom Armesberg nach Erbendorf vom HuK mit betreut.

Später kam dann für Dr. Peterek der geologische Erlebnisweg in meinem Wegenetz dazu vom Armesberg zum Zisslerhaus und über Zwergau nach Waldeck als einziger Wanderweg durch den Markt zur Burg Waldeck. Bei dem Markierungswerkzeug für Kiefern oder anderen mit starker Borke leistete ich Hilfe dem HaK Kemnath, weil sie ja ihren Kemnather Bereich markierten. Zurzeit der Erarbeitung des Goldsteigweges vom Marktredwitzer Haus nach Passau erarbeitete ich mit dem OWV-Wegewart und Kartenwart damals den Zubringer von der Burg Waldeck zur Burg Ruine Weißenstein im Steinwald unter Opferung der roten Diagonale auf der man ein Teil des Weges vorher ging.

Neue HuK Karte für das eigene Wandernetz

Neue HuK Karte für das eigene Wandernetz

Aber mit der Markierung rote Diagonale markierte ich mal einen Rundweg von Zwergau nach Zwergau und man bietet den Wanderern zweimal ein großes Panoramabild des schönen Höhenzuges Steinwald mit allen rausschauenden Felsen, sowie ein kleines Stück Oberpfalzturm und den Blick auf den Baumbestand von ca. 1,8 Millionen Bäumen. Die Sicht von Bingarten und von Zwergau aus in Höhe von Beringersreuth begeistert immer wieder die Wandergruppen. Die Sensation 2017 erarbeiteten der HuK Vogelwart Thomas Stingl und der Wegewart Stephan Hautmann in völliger Eigenregie die großen Sichttafeln im Markt Waldeck und an mehreren Stellen des Schlossberges. Zuzüglich eine Faltkarte Wanderbares Waldeck, wo an Schrift und Bildkarte nichts für den Wanderer im Kemnather Bereich fehlt.

Mit dieser Karte kann wunderbar die Internationale Tourismusbörse in Berlin unter dem Funkturm mit dem Ostbayern Stand für das Kemnather Land endlich werben. Die KTB-Tiefenbohrung mit 55 deutschenUniversitäten hatten den Geologischen Bereich der Oberpfalz für das wertvollste Gebiet in Deutschland erklärt und Waldeck der HuK auch seit 1980 die Burg Waldeck auf dem großen Basaltkegel als Stele in Eigenregie aufgemauert.

1 wanderbares Waldeck

1 wanderbares Waldeck

Seit einigen Jahren liegt am Geologischen Erlebnisweg die geöffnete Pracht der vier Steinsorten Fränkische Linie, und ist Anziehungspunkt für viele Wandergruppen. Im Jahrbuch von 1950 ist im Bereich Kemnather Land Waldeck als alte Eisenstadt benannt. Nun ist im Bereich Waldeck kein Erz abgebaut, also denken wir nach heutigem Ermessen, dass Waldeck damals Erz vermarktet hat. Somit könnte doch auch Tirschenreuth für den Tourismus Waldeck vermarkten? Wanderer und Besucher aller Nationalitäten kommen seit einigen Jahren immer mehr täglich.

Dazu haben jetzt unsere oben benannten Kollegen einen großen Beitrag geleistet und als Wanderwegewart Opa Eule sage ich herzlichen Dank.

Liebe Heimatfreunde und Wanderer wir treffen uns im Wegenetz des HuK den breiten Landstreifen Kemnather Land der schönen Oberfalz mit den vielen Basaltkegeln.

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Wanderbares Waldeck - die Perle der Oberpfalz hat endlich den Durchbruch geschafft, 3.8 out of 10 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.