Berla-Blog.de

Hinter den Kulissen der BerlaText – aktuell – amüsant – informativ

Gesunder und frischer Salat mit Dressing verfeinert

Klassischer Salat für die Sommerzeit

| Keine Kommentare

Gerade in der warmen Jahreszeit hat man nicht unbedingt sehr viel Hunger. Doch ein frischer Salat in der Mittagspause ist eine gelungene Abwechslung und außerdem schnell zuzubereiten.

Salat ist übrigens ein wahrer Schlankmacher, der die Pfunde purzeln lässt und auch über einen längeren Zeitraum satt macht. Die Kalorien halten sich in Grenzen und daher eignet er sich hervorragend als kleine Zwischenmahlzeit.

Damit der Salat nicht immer gleich schmeckt, habe ich hier in einer Serie einige Salat-Dressings zusammengestellt, die man einmal nach Lust und Laune ausprobieren kann.

Am besten verwendet man hier die unterschiedlichsten Blattsalate wie Kopfsalat, Endivie, Eisbergsalat, Rucola oder Feldsalat.

Die Vinaigrette – die klassische Grundsosse für alle Salate

Basis eines jeden Salats ist das Grunddressing. Das ist schnell gemacht und bedeutet auch keinen großen Aufwand.

Die Zutaten für das einfache Dressing

  • Essig und Öl
  • 2 EL Zitronensaft oder Essig
  • 2 EL Gemüsebrühe oder heißes Wasser
  • 1 TL Senf
  • Pfeffer und Salz nach Belieben
  • 3 EL Öl (am besten Rapsöl)

Man mischt alle Zutaten zusammen, das Öl lässt man vorerst einmal weg. Dieses rührt man erst im Anschluss mit einem Schneebesen unter die bereits vorhandene Masse, bis diese eine schöne cremige Konsistenz hat.

Sie können auch eine größere Menge des Grunddressing ansetzen und einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Diese ist dort über einen längeren Zeitraum haltbar und kann bei Bedarf noch zusätzlich verfeinert werden.

Varianten und weitere Zutaten für das Salatdressing

Für eine Verfeinerung nach dem persönlichen Geschmack kann man noch weitere Zutaten hinzufügen. Dies wären beispielsweise Zwiebeln, Kräuter (tiefgefroren oder frisch), Sonnenblumen- oder Pinienkerne, geröstete Brotwürfel oder Nüsse. Hierfür eignen sich besonders Haselnüsse, Walnüsse oder Cashewkerne.

Schon hat man auf einfache Art und Weise ein leckeres Dressing, das man mit dem Salat vermischen kann.

Guten Appetit. Habt Ihr noch weitere tolle Rezepte rund um den Salat? Dann postet es doch in den Kommentaren.

Hier unser Rezept für einen Tomaten-Erdbeersalat

Bild: Lebensmittelfotos.com

Autor: Anja Bergler

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.